2005 

[ Fran­çais ]


Eine Serie von Kunst­ar­beiten: Photo­gra­phien, Objekt(e) und digi­ta­li­sierte hand­ge­schrie­bene Texte, an Ela Ury gewidmet 

Edition von 7 

Eine DVD-Instal­la­tion aus Bild­pro­jek­tionen mit Ton, engli­sche Version 33 Minuten, deut­sche Version 40 Minuten, wurde auch produ­ziert. 

DVD 200 Euro

Promised Land: Beel­ze­bu­larin erhielt eine Auszeich­nung im Rahmen der Preis­ver­lei­hung zum Inter­na­tio­nalen Jüdi­schen Künstler des Jahres“ (Inter­na­tional Jewish Artists of the Year Awards), Ben Uri Gallery, Das Jüdi­sche Museum London (The London Jewish Museum of Art) (GB) 10.3.2007

Trailer 4 Minuten 

Promised Land (Gelobtes Land), über Ury’s Familie und die Proble­matik der israe­li­schen Politik, umfasst Kunst­ar­beiten und Biogra­phien, die die Geschichte Israels kommen­tieren: 2 Perspek­tiven von 2 Genera­tionen aus verschie­denen Epochen‑, die zeit­ge­nös­si­sche Sicht­weise und die bibli­sche (mit künst­le­ri­scher Frei­heit“ gestaltet). 

1. Tanya Ury, als englisch-deut­sche und jüdi­sche Künst­lerin, die in Deutsch­land lebt und künst­le­risch wie schrift­stel­le­risch über die Shoah und ihr Erbe“ arbeitet, erzählt ihre Geschichte.

2. Sylvia Urys Geschichte wieder­ge­geben mit Tanyas Worten. Als Kind floh Sylvia mit ihren jüdi­schen Eltern aus Nazi-Deutsch­land nach England. Nachdem sie später mit ihrer Mutter nach Paläs­tina gereist war, um Verwandte zu besu­chen, entschied die junge Frau, dort zu bleiben und im Unab­hän­gig­keits­krieg mitzu­kämpfen. Während der israe­lisch-arabi­schen Kriege von 1948 und 1967 wurden Hundert­tau­sende von Paläs­ti­nen­sern vertrieben, die nach Israel zurück­kehren und dort wohnen möchten.

3. Bezalel ben Uri ist jener bibli­sche Künstler, der die heiligen Gegen­stände für Moses’ neuen mono­the­is­ti­schen Gott anfer­tigte, als er noch fast Kind war.

4. In dieser fiktiven Erzäh­lung vermutet Uri ben Hur, dass sein Sohn mögli­cher­weise Aaron, Moses’ Bruder dabei assis­tiert hat, das Idol des Goldenen Kalbes zu erschaffen. Uri benennt die Wider­sprüche in Moses’ Gesetz, das bei der Erobe­rung des Gelobten Landes Mord und die Inbe­sitz­nahme fremden Eigen­tums gestattet. 


concrete – Eine Werk­serie (Beinhaltet Gedicht­reihen)

Infor­ma­tion 

Konzept, Text, Perfor­mance und Voice-Over: Tanya Ury
Text-Lektorat Amin Farza­nefar
Deut­sche Über­set­zung: Tanya Ury und Amin Farza­nefar
Kamera: David Janecek
Bild­be­ar­bei­tung: Claudia Stasch
DVD-Schnitt Rainer Nelissen
DVD-Bild­kor­rektur Pixel2motion – cross­me­dia­de­sign

Biblio­gra­phie 

Moses and Mono­theism, An Outline of Psycho-Analysis and Other Works, Sigmund Freud 1937 – 40, Vintage, The Hogarth Press UK, 2001 ISBN 0099426781

Preca­rious Life – The Powers of Mour­ning and Violence, Judith Butler, 2004 publ. Verso, ISBN 1 84467 005 8

Andreas Kilcher: The Moses of Sinai and the Moses of Egypt. Moses as Magi­cian in Jewish Lite­ra­ture and Western Esote­ri­cism. In: Aries. Journal for the Study of Western Esote­ri­cism. Edited by Roland Edig­hoffer, Antoine Faivre and Wouter J. Hane­graaff. 4, Heft 2 (2004), S. 148 – 170. Leiden (NL)

New English Bible

Luther­bibel

Der Trailer ist eine Zusam­men­stel­lung von Auszügen aus verschie­denen Stellen des Videos. 

[ Polnisch ]

Promised Land


Präsen­ta­tion

2005 (2 – 18.12.) DVD-Version, Grup­pen­aus­stel­lung, Traum und Trauma – Zur Idee des Staates Israel in Film und Video, Haus der Kulturen der Welt, Berlin (D)
2005 (7.12) Seminar und Trailer, Konfe­renz: Jüdi­sche Frauen in Geschichte und Gegen­wart, Konrad-Adenauer-Stif­tung, Wesse­ling b. Bonn (D)
2006 (27.2) Peer Critique, Trailer, Ben Uri Gallery, The London Jewish Museum (GB)
2006 (5.4.) Seminar für profes­sio­nelle Praxis mit Trai­lern, Kunst­ab­tei­lung, Shef­field Hallam Univer­sity (GB)
2006 (6.4) Trai­ler­prä­sen­tiert im Seminar für Cathy Gelbin’s PhD. Konfe­renz Kurs: Gender and Visual Arts, Holo­caust Studies (Geschlecht und die Visu­ellen Künste), Royal Holloway, London (D)
2006 (6.5. – 18.6.) Promised Land, Jahres­aus­stel­lung, Kunst­verein Rosen­heim (D)
2006 (10.5) Körper­bilder, Seminar mit Trailer, Kunst­verein Dort­mund (D)
2006 (14.8) Promises: DVD Projek­tion, Einzel­aus­stel­lung, Ben Uri Gallery, The London Jewish Museum (GB)
2006 (29.8. – 31.8) DVD-Projek­tion in Grup­pen­aus­stel­lung, c.sides Festival, Inter­na­tional Conven­tion Center, Jeru­salem und Projek­tion mit Diskus­sion, Jeru­salem Cine­ma­theque, Abends 29.8.(IL)
2006 (6.10. – 27.10) Grup­pen­aus­stel­lung, Promised Land: 3 photo­gra­phien: Beel­ze­bu­larin und 2 digi­ta­li­sierte, hand­ge­schrie­bene Texte auf Englisch und Deutsch, Virtual Resi­dency, Galeria Biala, Centrum Kultury, Lublin (PL)
2007 (10.3.) Promised Land: Beel­ze­bu­larin erhielt eine Auszeich­nung im Rahmen der Preis­ver­lei­hung zum Inter­na­tio­nalen Jüdi­schen Künstler des Jahres“ (Inter­na­tional Jewish Artists of the Year Awards), Ben Uri Gallery, Das Jüdi­sche Museum London (The London Jewish Museum of Art) (GB)
2007 (11.3. – 9.4.) Grup­pen­aus­stel­lung, DVD-Projek­tion, Connected, Eröff­nung 12 Uhr, Jüdi­sche Kultur­tage, Altes Museum im BIS-Zentrum Mönchen­glad­bach www​.connected​-mg​.de (D)
2007 (23.3) Auf der online Femi­nist Art Base (Daten­bank für femi­nis­ti­sche Kunst) www​.brook​lyn​mu​seum​.org… Audio Extrakt (Englisch) aus Promised Land, The Eliza­beth A. Sackler Center for Femi­nist Art, The Brooklyn Museum, New York (USA)
2007 (6.1116.12) Eröff­nung 5. November, Finis­sage 16. Dezember, Grup­pen­aus­stel­lung Diaspora and Trou­bles von Tanya Ury kura­tiert, DVD-Projek­tion Promised Land, Kunst­bunker Tumulka, München (D) www.kunstbunker-tumulk…
www.kunstbunker-tumulk…
2008 (27.1) DVD-Projek­tion, Vorfüh­rung mit Diskus­sion, Anadoma Film/­Video-Festival (25. – 27.1), Lot-Theater Braun­schweig www​.anadoma​.de/ (D)
2009 (30.43.5) 17.30 Uhr – 1. Mai, DVD-Projek­tion Promised Land, Limmud (deut­sche Version) mit Diskus­sion, Werbel­l­insee (Jugend­er­ho­lungs- und Begeg­nungs­stätte) (D)


Publi­ka­tionen & Presse

2005 (12) Inter­view Isabella Hersko­vics, Saar­län­di­sches Radio (D)
2005 (4.12) Inter­view Dominik Rzepka, Radio Dom, Köln (D)
2006 (5.2006) Abbil­dung von Beel­ze­bu­larin im Jahres­aus­stel­lung Katalog, Kunst­verein Rosen­heim (D)
2006 (26.8) Inter­view mit Aron Hadar und Abbil­dung: Promised Land: Beel­ze­bu­larin, Ha’aretz Zeitung (IL)
2008 (9) Promised Land: 3 Photo­gra­phien: Beel­ze­bu­larin und 2 digi­ta­li­sierte, hand­ge­schrie­bene Texte auf Englisch und Deutsch, Virtual Resi­dency Katalog, ISBN 9783981220803 (D) www.virtual-residency.…
2008 (11) Über Beel­ze­bu­larin wird in einem Artikel über Tanya Ury von Hartmut Bomhoff in der monat­lich erschei­nenden Jüdi­schen Zeitung” Berlin disku­tiert (D) Artikel als PDF
www.j‑zeit.de/archiv/a…
2009 (1) Diskus­sion mit Florian Kraut­krämer über das Video Promised Land, Anadoma Film/­Video-Festival-Katalog Braun­schweig, (D)
2009 (4) Abbil­dung von Beel­ze­bu­larin in Zeek: A Jewish Journal of Thought and Culture (USA)

Nach oben