1999 – 2000 

Photo­serie mit engli­schem Text

17 Photos auf Forex­platten verschweißt, rahmen­lose Halter, Plexi­glas und Halte­klam­mern
8 Photo­gra­fien 30.345.1 cm
8 Photo­gra­fien 2045.1 cm (engli­scher Text)
1 Photo­grafie 9.514.8 cm (Titel)

Auflage 7

Auflage 7:
8 Photo­gra­fien 60.690.2 cm
8 Photo­gra­fien 4090.2 cm
1 Photo­grafie 9 x 29.6 cm

Sonata in Sea wird als Raum­in­stal­la­tion präsen­tiert, wo auch eine CD von Suzanne Brad­bury gespielt wird.

Ein Lepo­rello von der Photo­serie ist 2001 mit dem Desi­gner Thomas Zöller produ­ziert worden. 

8 Farb­pho­to­gra­fien zeigen die Konzert­pia­nistin Suzanne Brad­bury, aufge­nommen von Tanya Ury im Sommer 1999. Sie übt im Palast des Erzher­zogs Luis Salvador, Son Marroig, Mallorca. Diese Bilder, inner­halb weniger Sekunden entstanden, zeigen insbe­son­dere die Hand­be­we­gungen über die Klavier-Tastatur. Die Bildern hängen dicht neben­ein­ander an der Wand. Sie werden von links nach rechts gelesen. Hand­ge­schrie­bene poeti­sche Texte von Tanya Ury (auf Noten­paper) begleiten die Abbil­dungen. Die acht auf gleiche Weise gerahmten, aber schma­leren Text-Photos hängen (eben­falls dicht an dicht) direkt unter den Porträts. Das letzte und kleinste Photo, der Titel, hängt rechts unter dem letzten Text.

Der Titel (und der Text) lassen vermuten, dass Suzanne Chopins C‑Moll-Sonate spielt – Chopin gehört zu Brad­burys Reper­toire, aber im Sommer 2000 führte sie auch eine Sonate des Verstor­benen Peter Ury (Tanyas Vater) in Son Marroig auf. Im Hinter­grund der Photos sieht man den leeren Konzert­saal; im aufge­klappten Deckel des großen Flügels spie­gelt sich eine bewe­gungs­lose medi­ter­rane Land­schaft.

***

Tanya Urys geschrie­bene Poesie könnte man als konkret“ bezeichnen: wegen des visu­ellen Design beim Betrachten und wegen des unkon­ven­tio­nellen Klangs beim Aufsagen derselben – die Texte gewinnen dadurch Dimen­sionen jenseits der gängigen Wort-Bedeu­tung.

Auch andere Kunst­ar­beiten Urys lassen sich als visu­elle Poesie“ verstehen. Moving Message 1992, beinhaltet ein LED-Display mit den Wörtern: you are why; Sonata in Sea 1999 – 2000 ist eine Photo­serie kombi­niert mit Poesie und wrest­le­with­y­ou­r­angel 2001 ist ein Neon­leucht­zei­chen, das zusammen mit dem Neon­zei­chen neonazi 2001 ange­fer­tigt wurde; der Titel eines Photo-Doppel-Porträts lesser is me more or less 2003 spielt auf den Namen von Lesser Ury an, den deut­schen Post-Impres­sio­nisten, sowie auf den Titel eines weiteres Doppel-Porträts or else 2007, der auf die deut­sche Autorin Else Ury deutet. Der Titel eines dritten Porträt-Photos Beel­ze­bu­larin 2005 (in der Serie Promised Land) entschlüs­selt sich als Anagram des bibli­schen Bezalel Ben Uri“. half dimen­sional – semi detached 2010 schließ­lich kombi­niert das erste der half dimen­sional poems mit der Photo­gra­phie semi detached.


concrete – Eine Werk­serie (Beinhaltet Gedicht­reihen)




Präsen­ta­tion

2000 Einzel­aus­stel­lung, Hotel Seehof, Zürich, (CH)

Presse

2001 (67) Ankün­di­gung der Ausstel­lung Insensed“, Hotel Seehof, Zürich (CH) in Kunst­forum Inter­na­tional, Edition 155 (D)

Nach oben