2003 

15 A4-Seiten engli­sche Verse (nicht veröf­fent­licht), spie­gel­ver­kehrt“ hand­ge­schrieben, in hellem Holz gerahmt. (Mit Hand­spiegel – wird bereit­ge­stellt.)

Versi­che­rungs­preis: 1000 Euro

Die Poker Poems beschreiben im Grossen und Ganzen, eine in der Vorstel­lung exis­tie­rende Inter­ak­tion zwischen dem Diktator Adolf Hitler und dem Philo­so­phen Ludwig Witt­gen­stein. Es ist durchaus denkbar, dass sie sich als Jugend­liche kennen gelernt haben. Hitler und Witt­gen­stein wurden beide im Abstand von 5 Tagen geboren, der eine am 20.4.1889 und der andere am 26.4.1889. Beide besuchten als 14-Jährige die gleiche Schule im öster­rei­chi­schen Linz und waren auch lite­ra­ri­sche Zeit­ge­nossen: Witt­gen­steins Trac­tatus Logico-Philo­so­phicus”, 1921 veröf­fent­licht, war in den deut­schen Schüt­zen­graben des ersten Welt­krieg geschrieben, Hitlers Mein Kampf” in 1924. Kimberley Cornish stellt sein Buch Der Jude aus Linz“, 1998, die Prämisse auf, dass der anonyme Jude in Mein Kampf” Witt­gen­stein hätte sein könnten.

Tanya Ury hat in vielen ihrer Texte den Namen Hermè adap­tiert. In den Poker Poems spielt Hermes auf her“ und me“ (ihr und ich) an, zwei Gegen­sätze. Weitere Anspie­lungen auf andere unhei­lige Zwil­lings­paare sind: Ludwig Witt­gen­stein und der Philo­soph Karl Popper, Alice (aus Alice im Wunder­land“ von Lewis Carroll 1832 – 98) und Paulin­chen (aus Struw­wel­peter von Hein­rich Hoff­mann 1809 – 94). Paral­lelen werden auch zwischen den bibli­schen Zwil­lingen Jakob und Esau gezogen, zwischen Jakob und dem Engel, Jeckyll und Hyde, usw.

In Ury’s Poker Poems wird auf Witt­gen­stein als eine Sie“ bezug genommen. Die gesamte Form der Arbeit ist auch invers – es sind Gedichte hinter dem Spiegel spie­gel­ver­kehrt“ geschrieben- wie die Jabber­wocky-Gedichte von Alice hinter den Spie­geln“. Die Kalli­gra­phie des Poker Poems (der Poker-Gedichte) erscheinen, in einem Spiegel betrachtet, unge­schickt und kindisch. Häufig ist der Sinn des Trac­tatus“ von Witt­gen­stein analog zu der unsin­nige Natur von Alices Universum; Lewis Carroll veröf­fent­liche mehrere logi­sche Rätsel“ für Kinder, die von Logi­kern als bedeutsam ange­sehen waren.

***

Auch andere Kunst­ar­beiten Urys lassen sich als visu­elle Poesie“ verstehen. Moving Message 1992, beinhaltet ein LED-Display mit den Wörtern: you are why; Sonata in Sea 1999 – 2000 ist eine Photo­serie kombi­niert mit Poesie und wrest­le­with­y­ou­r­angel 2001 ist ein Neon­leucht­zei­chen, das zusammen mit dem Neon­zei­chen neonazi 2001 ange­fer­tigt wurde; der Titel eines Photo-Doppel-Porträts lesser is me more or less 2003 spielt auf den Namen von Lesser Ury an, den deut­schen Post-Impres­sio­nisten, sowie auf den Titel eines weiteres Doppel-Porträts or else 2007, der auf die deut­sche Autorin Else Ury deutet. Der Titel eines dritten Porträt-Photos Beel­ze­bu­larin 2005 (in der Serie Promised Land) entschlüs­selt sich als Anagram des bibli­schen Bezalel Ben Uri“. half dimen­sional – semi detached 2010 schließ­lich kombi­niert das erste der half dimen­sional poems mit der Photo­gra­phie semi detached.


concrete – Eine Werk­serie (Beinhaltet Gedicht­reihen)

Die Leiter, auf die sich die letzten Zeilen von Wittgenstein’s Trac­tatus“ beziehen, ist in den Poker Poems eine Jakobs­leiter“ oder ein Queck­silber-Ther­mo­meter:

6.54 Mein Sätze erläu­tern dadurch, daß sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie – auf ihnen – über sie hinaus­ge­stiegen ist. (Er muß sozu­sagen die Leiter wegwerfen, nachdem er auf ihr hinauf­ge­stiegen ist.)

Er muß diese Sätze über­winden, dann sieht er die Welt richtig.” 

Auszug aus Wittgenstein’s Trac­tatus Logico-Philo­so­phicus” 

Witt­gen­stein, der im Ersten Welt-Krieg eine Tapfer­keits-Medaille bekam, musste im Zweiten Welt-Krieg seine Familie frei­kaufen die durch die Nürn­berger Gesetze wurde sie als jüdisch“ bezeichnet wurde. In Urys Gedicht ersetzt Adolf Hitler die Person von Karl Popper, dem Wett­streiter für die philo­so­phi­sche Krone -, der sich mit Witt­gen­stein ein berüch­tigtes Poker-Spiel der Wörter in einem Moral Science Club Seminar, 1946, in Cambridge, England lieferte. Es war das einzige mal, wo sich die beiden öster­rei­chisch- jüdi­schen Emigranten getroffen haben. Ihre Meinungen diver­gierten; wo Witt­gen­stein Rätsel zu entzif­fern suchte, strebte Popper nach der Lösung von Problemen. Für Popper ging es um mehr als nur um die Entwir­rung einer lingu­is­ti­schen Glei­chung; er glaubte, dass Philo­so­phie prag­ma­tisch sein müsse, dass die mora­li­sche Pflicht eines Philo­so­phen darin bestehe, bei der Schaf­fung demo­kra­ti­scher Systeme Beistand zu leisten. Popper glaubte, dass Witt­gen­steins Sprach­theo­rien in ihren Abstrak­tionen gefähr­lich seien, und aktu­elle poli­ti­sche Entwick­lungen nicht berück­sich­tigen. Der Krieg war gerade erst vorbei; England litt immer noch unter der Ratio­nie­rung von Lebens­mit­teln und Gebrauchs­gü­tern. Es war kalt und die einzige Wärme­quelle in H3, dem Raum, in dem der Disput statt­fand, war ein kleiner, offener Kamin. Inner­halb weniger Minuten nach Eröff­nung der Debatte entbrannte eine erbit­terte Ausein­an­der­set­zung, die sich schnell zu einem ernsten Wort­ge­fecht entwi­ckelte. Witt­gen­stein, der seine Gedanken zu illus­trieren versuchte, ergriff aus dem Feuer ein heißes Schür­eisen (englisch: Poker‘) und schien Popper damit zu bedrohen. Während sie ihre jewei­lige Domi­nanz in den Sphären der Philo­so­phie demons­trieren wollten, erin­nerten Witt­gen­stein und Popper einander doch zugleich an die Nutz­lo­sig­keit der Philo­so­phie im Anblick von Hitlers brutaler Macht. Aber war das der wirk­liche Grund ihres Streits?

In jüdi­scher Hinsicht könnte man ihn (Witt­gen­stein) als einen in der Wildnis wandernden tradi­tio­nellen Tsaddik, einen Heiligen, betrachten.“ (S.18: Wittgenstein’s Poker, Edmonds and Eidinow, 2001 Faber and Faber UK). Witt­gen­stein, der vermut­lich latent homo­se­xuell war, verkör­perte alles, was in Hitlers natio­nal­so­zia­lis­ti­schem Gesell­schafts­mo­dell verachtet war.

Ähnlich wie das durch eine Spal­tung des Gehirn-Kortex hervor­ge­ru­fene Alien-Hand-Syndrom, bei dem ein domi­nantes‘ Ober­glied des Körpers gegen den Willen des Besit­zers agiert (die rechte Hand weiß buch­stäb­lich nicht, was die Linke tut) symbo­li­sierten die Zwil­linge des Schick­sals Hitler und Witt­gen­stein – Demagoge und Visionär- die beiden Pole einer Gesell­schaft, die sich selbst zerstörte.

Tanya Ury

Gedichte als PDF




Präsen­ta­tion

2005 (26.3. – 23.4 Eröff­nung 24. März ab 19 Uhr), Diale­sung 20. April, 150 m³ Largus, Ausstel­lungs- und Projekt­raum, Mozartstr.9, Köln (D)
2006 (29.3.) Diavor­trag von Kurz­ge­schichten mit Menü zum Neumond, Zagreus Projekt, Koch/​Kunst/​Galerie, Berlin (D)
2010 (21.1212.6.2011) Poker Poems, präsen­tiert von Tanya Ury in einer Online-Ausstel­lung: The Weight of the Words” (Das Gewicht der Wörter), kura­tiert von Pedro Torres (ES) www​.stuf​finab​lank​.com/…

Nach oben