Kunst­bio­gra­phie – Tanya Ury Tanya Ury Cork­strasse 19 D‑51103 Köln Tel/​Fax 0049 (0)221 5503795 Email: mail­form im Fußbe­reich der Website: Email/​Kontaktformular
Seit
1988 produ­ziert Ury Video, Perfor­mances (inklu­sive impro­vi­sierter Gedichte mit Musi­kern) Vorträge für Univer­si­täten, Ausstel­lungen, Konfe­renzen und Festi­vals. Sie hat Photo­ar­beiten und Holo­gramme gemacht, kreiert Objekte, Audio­texten und Instal­la­tion. Sie betä­tigt dich auch als Kura­torin und Schrift­stel­lerin von Arti­keln, Kurz­ge­schichten und Poesie. Tanya Ury hat ihre Arbeiten breit ausge­stellt in: England, Irland, Schott­land, Wales, den Nieder­landen, Belgien, Deutsch­land, der Schweiz, Öster­reich, Slowe­nien, Polen, Ungarn, Bulga­rien, Kanada, Taiwan, Israel, USA, Kolum­bien, der Tsche­chi­schen Repu­blik, Schweden und Serbien.
1951 * London (GB)
1993 Umzug nach Köln; doppelte Staats­bür­ger­schaft
1971 Vordi­plom in Bildende Kunst, Central School of Art and Design, London (GB)
1988 BA HONS in Fine Art Erste Klasse, Exeter College of Art and Design (GB)
1989 1 Semester am Institut für Theater, Film und Fern­seh­wis­sen­schaft, Univer­sität zu Köln, ERASMUS Stipen­dium (D)
1990 Masters in Fine Art, Auszeich­nung, Reading Univer­sität (GB)
2009 Mitglied der Jüdi­schen Stimme für gerechten Frieden in Nahost, EJJP (D)
2013 – 2018 Vorstands­mit­glied der Triani – Trialog der Reli­gionen von Chris­tentum Judentum und Islam im Bereich Tier­schutz und Tier­recht (D)
2014 – 2017 Mitglied der Jury des Hans und Lea Grundig-Preises, Rosa-Luxem­burg-Stif­tung, Berlin (D)

Nach oben