Über die Jahre sind, als Teil Urys Oeuvres, einige Doppel-Porträts entstanden. Diese wurden auf verschie­dene Weisen zusam­men­ge­stellt – ihre umfang­reiche Foto-Text Arbeit Hermes Insensed verdeut­licht die enge Verflech­tung von persön­li­chem und künst­le­ri­schem Leben: sie bat Freunde und Bekannte, sich mit einem Hand­kuss“ zu begrüßen, zu hofieren oder zu versöhnen, und photo­gra­phierte diesen Akt. Franco and Elke J. war eine digi­tale Kollage – ein Doppel-Porträt im Profil, welches das Bild einer 25-Peseten-Münze aus dem Jahr 1957 und einen Ausschnitt aus einem deut­schen Magazin von 1994 zusam­men­stellt. lesser is me more or less zeigt auf der rechten Seite des Bildes die Künst­lerin Tanya Ury in einer Drei­viertel-Ansicht. Digital in die Photo­gra­phie einge­baut – ihr gegen­über auf der linken Seite – befindet sich der deut­sche Impres­sio­nist Lesser Ury, Tanya Urys Ur-Groß­onkel, in Gestalt einer Repro­duk­tion seines Selbstportät(s) mit Dunklem Hut’ aus dem Jahr 1914. Bei Your Rules ist die photo­gra­phi­sche Abbil­dung der ausge­streckten Hand der Künst­lerin, auf deren Innen­fläche das Wort Boss’ einge­näht ist, mit einem abfo­to­gra­fierten Plakat kombi­niert, das für Hugo-Boss-Männer-Dufte wirbt: darge­stellt ist ein junger Mann, auf dessen Hand­fläche das hand­ge­schrie­bene Logo your rules’ zu sehen ist. Ähnlich wie lesser is me more or less, zeigt or else die Künst­lerin Tanya Ury in einer Drei­viertel-Ansicht (hier auf der linken Seite des Bildes), und digital in die Photo­gra­phie einge­baut ihr gegen­über auf der rechten Seite, die deutsch-jüdi­sche Schrift­stel­lerin Else Sara Ury (18771943). Auf Du bist Einstein ist die Künst­lerin Tanya Ury mit Pfeife abge­bildet; ihr Gesicht ist dem Betrachter zuge­wandt, wobei die Augen nach rechts schauen. Digital in die Photo­gra­phie einge­baut, befindet sich auf der rechten Seite eine Abbil­dung von Albert Einstein selbst mit Pfeife – nicht ein Double, wie jedoch, in Urys Arbeit doo bee doo. Auf beiden Doppel-Porträts Du bist Einstein und doo bee doo ähneln Klei­dung und Pose Urys derje­nigen Einsteins; sie ahmt seinen Gesichts­aus­druck nach. Artistic freedom beinhaltet neun in den Räum­lich­keiten eines ehema­ligen Berliner Gefäng­nisses aufge­nom­mene Photo­gra­phien; sie sind zugleich digital zusam­men­ge­stellte Selbst­dar­stel­lungen, auf denen Tanya Ury jedes Mal doppelt erscheint, als Täter und auch – nackt – als Opfer.


Doppel-Porträts – Eine Werk­serie:

Nach oben