1988

Lo-Band U‑Matic Video, 12 Minuten, Englisch

Eine DVD mit deut­schen Unter­ti­teln, geschnitten von Rainer Nelissen, wurde 2009 produ­ziert. Deut­sche Über­set­zung Tanya Ury & Amin Farza­nefar.

DVD jeweils: 50 Euro

Trailer 2:20 Minuten


Trilogie – Eine Werk­serie:


Unter­legt mit einer Rezi­ta­tion von Liebes­ge­dichten des Hohen­lieds Salo­mons, Song of Songs beschreibt visuell den Weg einer jungen Frau in den Stand der Ehe. Der krea­tive Gebrauch von Lebens­mit­teln beschreibt meta­pho­risch das Eintau­chen ihrer Persön­lich­keit in den Ehebund.


Infor­ma­tion

Regie, Dreh­buch, Schnitt: Tanya Ury

Kamera: Goeff Stocker, Tanya Ury

Darsteller: Sam Parks, Cathe­rine Kilcoyne, Eilla Gold­hahn, Chris Pig

Musik: Adagio Assai aus Ravels Klavier Concerto in G‑Dur“; You are my Ever­ything”, Al Bowlly, Roy Fox & Band, UK 1932

Zitate aus dem Hohe­lied Salomos, 4 – 3, S. 667, Luther­Bibel, Deut­sche Bibel­ge­sell­schaft 1999, ISBN 3438015900

Trailer 2:20 Minuten

(VIDEO)

Präsen­ta­tion (Trilogie)

1988 Lilith, BP EXPO (GB)

1988 Lilith, Exeter Art Centre (Kunst­zen­trum Exeter) (GB)

1988 Lilith, Passion Play, Song of Songs, AVE Video­fes­tival, Arnhem, (NL)

1990 Lilith, London Film Festival (GB)

1990 Song of Songs, Women in Profile (Frauen im Profil), Glasgow (GB)

1990 Lilith, VIP FILM 8 Berlin (D)

1991 – 92 Lilith, Passion Play, Song of Songs, Shef­field Stipen­diaten Vorfüh­rungen (GB)

2009 (11.9) Tanya Ury, Solo Vortrag Bitter Süß“, Video – Früh­ar­beiten: Trilogie (Lilith, Passion Play, Song of Songs), Break the Silence, Incom­mu­ni­cado, 20 Uhr, Bühne der Kulturen, Köln (D)

www.buehnederkulturen.…

Nach oben