2007

Perfor­mances doku­men­tiert auf Video, 1: 2 Minuten 45 Sekunden & 2: 6 Minuten

Eine DVD-Kompi­la­tion der Avant-Garde Dating“ Trailer mit deut­schen Unter­ti­teln, 40 Minuten, wurde 2009 zusam­men­ge­stellt

2007 (27.9: 2 ½ Minuten & 1.10: 6 Minuten) Nach einem Konzept Tanya Urys, ausge­ar­beitet und aufge­führt von Laurel Jay Carpenter und Tanya Ury während der Avant-Garde Dating“-Woche im Art Forum 27.9. – 3.10.2008, The New Life Shop Art Gallery, Choriner Straße 85, Berlin (D)

Avant-Garde Dating war ein Wooloo-Konzept der Künstler/​Kuratoren Sixten Kai Nielsen & Martin Rosen­gaard www.AvantgardeDating.c…

2007 (30.11. – 11.1.2008) Die Ausstel­lung In Pursuit: Art on Dating” in der ISE Cultural Foun­da­tion Gallery, New York (USA) enthält eine Computer-Reprä­sen­ta­tion mit allen Video-Trai­lern aus dem einwö­chigen Aufent­halt in der New Life Shop Art Gallery, Berlin (D) www​.isefoun​da​tion​.org

Im däni­schen Magazin Samvirke“, März 2008 ist ein Artikel von Simon Hoegs­berg über Tanya Urys und Laurel Jay Carpen­ters Part­ner­schaft inner­halb der Avant-Garde Dating“-Woche (27.9. – 3.10.2007) erschienen. Eine engli­sche Über­set­zung gibt es auf Hoegsberg’s Website: www​.simon​hoegs​berg​.com

www​.simon​hoegs​berg​.com – Artikel als PDF

Infor­ma­tion

Perfor­mance­künst­le­rinnen: Laurel Jay Carpenter

Tanya Ury

Perfor­mance­künst­le­rinnen: Menachem Roth
Kamera 2: Martin Rosen­gaard
Text-Infor­ma­tion: Tanya Ury
Über­set­zung der Unter­titel: Tanya Ury

Amin Farza­nefar

Avid-Schnitt, Kompi­la­tion der Trailer für DVD: Rainer Nelissen

Avant-Garde-Dating – Eine Werk­serie:


Die Künst­le­rinnen Carpenter und Ury erheben ihre Gläser zu einem Toast; die Gläser, mit Rot- bezie­hungs­weise Weiß­wein, treffen sich, klirren und summen, klin­geln langsam bevor sie erneut zusam­men­treffen mit einer solchen Wucht, dass sie zerbersten.

Tanya Ury


mehr

Verschie­denste Asso­zia­tionen werden im Perfor­mance-Kontext sugge­riert: das Zerbre­chen von Glas unter den Füßen während einer jüdi­schen Hoch­zeit, das Zusam­men­bre­chen einer Bezie­hung, wo Partner einander gegen­über­ste­hend mit Geschirr bewerfen.

Die beiden ohne Proben aufge­führten und doku­men­tierten Aktionen (29. September und 1. Oktober) entwi­ckelten sich zu einer Art Duell: Die Partner berei­teten sich für einem Wett­kampf vor, indem sie langsam ihre bis zum Ärmel reichenden Abend­hand­schuhe anziehen – die von Carpenter in Rot, die von Ury in Blau – sowie einen Augen­schutz.

Die klas­si­sche Duell-Auffor­de­rung des 19. Jahr­hun­derts ein Schlag mit dem Fehde-Hand­schuh“ ins Gesicht wird von Ury in Broken Glass 2 (Zerschla­genes Glas 2) aufge­griffen. In beiden doku­men­tierten Perfor­mances bewegen sich die Künst­le­rinnen in einem ritua­li­sierten Tanz, als ob sie sich für einen Schwert­kampf wapp­neten. In Broken Glass 1 (Zerschla­genes Glas 1), zerbre­chen beide Gläser, als sie zusam­men­ge­schlagen werden, und der Wein, rot und weiß, vermischt sich in der Luft kurz bevor er mit all die Glas-Splitter zu Boden fällt.

Carpenter wie auch Urys Arbeiten erin­nern an alche­mis­ti­sche Tradi­tionen: Carpenter verwendet die Farbe Rot und eine ange­deu­tete Blut­linie in ihren Perfor­mances Red Crest (Rote Kamm), Red Woman (Rote Frau) und Maiden, Mother, Crone (Maid, Mutter, Altes Weib) verwendet; Ury hat Gold in ihren Arbeiten Golden Showers und Blue Danaé 1 & 2 verwendet. Das Mischen von Wein, rot und weiß (gold), während des Zerbre­chens der Wein­gläser spielt auf die Verbin­dung dieser Elemente an – die Umwand­lung von Blut ins Gold; so wird der trans­for­ma­tive Aspekt der Part­ner­schaft zwischen Laurel Jay Carpenter und Tanya Ury demons­triert.

Nachdem Ury sozu­sagen den Wett­kampf in Broken Glass 2 (Zerschla­genes Glas 2), gewinnt – ihr Wein­glas bleibt unzer­bro­chen – trinkt sie unbe­dacht den Inhalt, bevor sie es zu Boden schmeißt, und riskiert dadurch eine innere Verlet­zung durch Glas­splitter. Umge­kehrt entdeckt Carpenter später kleine Schürf­wunden auf ihren Brüsten und Armen – für die Duelle trug sie kurze Ärmel und ein kurz­är­me­liges Kleid mit Dekol­leté.

***

Als Ury zuerst ein Perfor­mance zum Klirren und Zerschlagen der Wein­gläser vorschlug, fand dies ein posi­tives Echo bei Carpenter: bereits für ihre Perfor­mance Fête (1995) zerschlugen sie und ihre Part­nerin Chris­tine Margue­rite ein komplettes Porzellan-Service, über eine Periode von 3 Stunden hinweg. laureljay​.com/​p​o​r​tfoli…

Aber Tanya Urys Haupt­motiv bei diesem Konzept war jedoch ein anderes: das von einem dubiosem Toast zum 3. Oktober, dem Tag der Deut­schen Einheit”, der an die Deut­schen Wieder­ver­ei­ni­gung 1990 erin­nert, als Berlin wieder zur Haupt­stadt wurde. Tatsäch­lich trug Ury extra ein Dirndl (das in Süddeutsch­land gekauft wurde, von wo ihr Vater stammte), um Carpenter (aus dem USA) in Deutsch­land will­kommen zu heißen.

Ury reiste 1989 für 6 Monate nach Deutsch­land, um mit einem ERASMUS-Stipen­dium ein Video am Kölner Institut für Theater, Film und Fern­seh­wis­sen­schaft zu machen – in einer Stadt, die auch die Heimat vieler ihrer ehemals verfolgten jüdi­schen Fami­li­en­mit­glieder gewesen war. Später, 1993 zog Ury endgültig nach Köln, um die poli­ti­schen und sozialen Entwick­lungen des wieder­ver­ei­nigten Deutsch­lands, zum Guten oder Schlim­meren zu beob­achten.

***

Die Mauer, die Berlin von dem Rest des getrennten Deutsch­lands trennte, fiel am 9. November 1989, einem Datum das an die Kris­tall­nacht” von 1938 erin­nert, weshalb das Datum als unge­eig­nete Wahl für den Einheitstag erschien. Mit der Reichs­kris­tall­nacht“ wird in Deutsch­land an die Novem­ber­po­grome erin­nert als haufen­weise Kris­tall­glas zerschlagen wurde. Während der Pogrome wurden Schau­fenster von Läden jüdi­scher Besitzer zerstört, landes­weit und auch in Öster­reich die Geschäfte selber wurden geplün­dert, ihre Eigen­tümer zusam­men­ge­schlagen oder ermordet – eine düstere Voraus­schau auf das, was mit Endlö­sung und Shoah kommen sollte.

Nach dem Zweiten Welt­krieg wurde West­deutsch­land in 4 Zonen geteilt, die ameri­ka­ni­sche, die briti­sche, die fran­zö­si­sche und die russi­sche. Entspre­chend wurden auch in Berlin 4 Sektoren geschaffen.

Obwohl es die Absicht der Besat­zungs­mächte war, Deutsch­land inner­halb der Grenzen von 1947 zu regieren, bewirkte das Aufkommen dss Kalten Krieges 1949 die Umwand­lung der fran­zö­si­schen, briti­schen und ameri­ka­ni­schen Zonen in die Bundes­re­pu­blik Deutsch­land“ (und West­berlin) ausge­nommen war die sowje­ti­sche Zone, die dann im selben Jahr die Deut­sche Demo­kra­ti­sche Repu­blik“ (mit Ostberlin) bildete. Ab 1948 entwi­ckelte sich West­deutsch­land in ein west­lich-kapi­ta­lis­ti­sches Land mit einer Sozialen Markt­wirt­schaft und einer demo­kra­tisch-parla­men­ta­ri­schen Regie­rung. Lang­an­hal­tendes ökono­mi­sches Wachstum, das in den 50er-Jahren anfing, heizte ein 30-Jahre andau­erndes Wirt­schafts­wunder an. Inner­halb der inner-deut­schen Grenze etablierte Ostdeutsch­land eine auto­ri­täre Regie­rung mit einer sowjet-ähnli­chen Plan­wirt­schaft. Während Ostdeutsch­land reich wurde – zumin­dest im Vergleich mit dem Stan­dard der Ostblock­länder – hielten viele seiner Bürger dennoch im wesent­lich wohl­ha­ben­deren Westen nach poli­ti­schen Frei­heiten und ökono­mi­schem Wohl­stand Ausschau. Die wach­senden Zahlen von ostdeut­schen Flücht­lingen über West­berlin in nicht­kom­mu­nis­ti­sche Länder führte zur Errich­tung der inner-deut­schen Grenze (von der die Berliner-Mauer ein Teil war), um einen weiteren Exodus zu verhin­dern. (Über­set­zung Tanya Ury & Amin Farza­nefar) en​.wiki​pedia​.org/​wiki/…

Mit der Wieder­ver­ei­ni­gung erlebte Deutsch­land einen starken Rück­gang des wirt­schaft­li­chen Wachs­tums, obwohl es immer noch eines der reichsten Länder der Welt blieb. Eine Minder­heit im ehema­ligen Osten drückte ihre Unzu­frie­den­heit mit der zöger­li­chen Rück­kehr des Reich­tums in einer Hinwen­dung zum Extre­mismus aus. 2004, in der Landes­wahl von Sachsen-Anhalts (in Süddeutsch­land) erhielt die NPD (Natio­nale Partei Deutsch­lands), die rechts­ex­treme Ideen reprä­sen­tiere, 9.2% der Wähler­schaft. Vorwürfe des Neo-Nazismus erwachsen aus der Oppo­si­tion der NPD gegen die zuneh­mende Zahl von Nicht­weißen Juden und Muslimen die in Deutsch­land leben.

Nazis demons­trieren regel­mäßig, sind aber über die Jahre hinweg auch wieder zur einer aktiven Bedro­hung in Deutsch­land geworden.

Die Perfor­mance Broken Glass (Zerschla­genes Glas), ausge­stellt in der Avant-Garde Dating-Ausstel­lung, feiert die Verei­ni­gung von zwei Enti­täten: Ein Paar, das im Streit kommu­ni­ziert und/​oder Deutsch­land in zwei zerteilt und wieder verei­nigt – es erin­nert an die Kata­stro­phen der Vergan­gen­heit, wo mögliche Gefahren der Zukunft betrachtet werden.

Aus Times Online, August 20. 2007 Neo-Nazi Randale löst Alarm in Berlin aus“, Roger Boyes in Berlin: Einhei­mi­sche in einer kleinen ostdeut­schen Town­ship standen abseits, während ein betrun­kener Mob von unge­fähr 50 Jungend­li­chen, die Neo-Nazi Slogans geschrien haben, acht verängs­tigte indi­sche Touristen hetzten. Die Attacke in Mügeln, in der Nähe von Leipzig, war der neueste in einer Serie von gewalt­tä­tigen Angriffen auf Ausländer in Ostdeutsch­land, die die Regie­rung in Berlin Grund zum Alarm gibt. Die Einwohner von Mügeln hatten ihr tradi­tio­nelles Altstadt-Stra­ßen­fest in der Sams­tag­nacht gefeiert, als eine Horde von deut­schen Jugend­li­chen einen Kampf mit den indi­schen Besu­chern suchten. Nachdem sie diese geschubst und gestoßen hatten, jagten die Jugend­li­chen sie aus dem Bier­zelt, und verfolgten sie durch enge Straßen bis hinunter ins Stadt­zen­trum. Die jungen indi­schen Männer flüch­teten in eine Pizzeria und versuchten die Türen mit Tischen zu verbar­ri­ka­dieren. Bis zur Ankunft der Polizei – um die 70 Offi­ziere – hatten die Deut­schen sich gewaltsam ihren Weg in die Pizzeria gebahnt. Die acht Inder mussten im Kran­ken­haus versorgt werden, sind aber inzwi­schen frei­ge­lassen worden. Die Stadt­au­to­ri­täten verleugnen immer noch die Gründe für den Zusam­men­stoß, obwohl Zeugen berichten, dass der Mob Slogans geschrien habe wie Lang lebe der natio­nale Wider­stand!“ und Raus aus Deutsch­land“. Ich weiß wirk­lich nicht, ob es einen rechts­ex­tremen Hinter­grund für dieses Ereignis gibt,“ sagte gestern der Bürger­meister Gott­hard Deuss, Es gibt keinen bekannten rechts­ra­di­kalen Extre­misten hier. Dies ist eine Stadt mit knapp 5.000 Einwoh­nern und jeder kennt jeden.“ Der regio­nale Poli­zei­chef Bernd Merbitz, ist etwas weiter gegangen: Wir forschen nach allen mögli­chen Motiven, inklu­sive der Möglich­keit, dass dies eine gezielt gegen Ausländer gerich­tete Aktion war.“ Samstag war für Neo-Nazis im ganzen Deutsch­land ein im Kalender rot anzu­strei­chender Tag – es war das zwan­zig­jäh­rige Jubi­läum des Todes von Rudolf Hess, Hitlers Stell­ver­treter als Führer der Nazi­partei. Herr Deuss wurde anschei­nend vor den Festi­vi­täten gewarnt, dass rechts­ex­treme Sympa­thi­santen versu­chen könnten die Feier­lich­keiten zu zerschlagen…“

www​.time​son​line​.co​.uk/… (Über­set­zung TU & AF)

Tanya Ury


Broken Glass 1. (Zerschla­genes Glas 1.), 27. September, 2 Minuten 45 Sekunden

Broken Glass 2. (Zerschla­genes Glas 2.), 1. Oktober, 6 Minuten



Präsen­ta­tion

2007 (27.9: 2 ½ Minuten & 1.10: 6 Minuten) Ursprüng­li­ches Konzept von Tanya Ury ausge­ar­beitet und gespielt von Laurel Jay Carpenter und Tanya Ury während der Avant-Garde Dating“-Woche im Art Forum 27.9. – 3.10.2007, The New Life Shop Art Gallery, Choriner Straße 85, Berlin (D)

2009 (24. – 26.3) 25. März, 18 Uhr SSC 026: Power-Point-Präsen­ta­tion: Avant-Garde Dating (kurze Version, Englisch), außerdem das Video Avant-Garde Dating, Gast­do­zentur am Fakultät für Krea­tive und Kriti­sche Studien (deut­sche) der Univer­sität British Columbia, Okanagan (CAN)

web​.ubc​.ca/​o​k​a​nagan

www​.bclo​cal​news​.com/en…

press as PDF


Infor­ma­tion

Konzept: Tanya Ury, entwi­ckelt und gespielt zusammen mit

Laurel Jay Carpenter

Kamera 1 & Edit: Menachem Roth

Kamera 2: Martin Rosen­gaard

Nach oben