Jewish and Body Politics

Nicht veröf­fentlichter Dia-Vortrag (nur auf Englisch) 

Zuschauer denken oft, dass ich in der Video/​Performance Kölnisch Wasser eine Perücke trage, um eine Pros­ti­tu­ierte nachzuahmen. Aber außer dem offen­sichtlichen Schön­heit­sideal, das glatte blonde Haare darstellen, ist es eine nicht sehr bekannte Tatsache, dass es ultra­ortho­doxen jüdis­chen Frauen verboten ist, ihre Haare zu zeigen. Viele erfüllen diese Bedin­gungen, in dem sie eine Perücke statt eines Kopf­tuches tragen.“

Tanya Ury


Präsen­ta­tion

1993 Solo-Vortrag & Work­shop, Kunstabteilung, Cardiff Insti­tute, Wales (GB)
1995 Solo-Vortrag & Work­shop, Kunst Abteilung, Simon Fraser Univer­sity Vancouver (CAN)
1994 Solo-Vortrag & Work­shop, Institut für Théater, Film und Fernse­hwis­senschaft, Univer­sität zu Köln (D)
1996 Solo-Vortrag & Work­shop, Kunstabteilung, Reading Univer­sity (GB)
1996 Solo-Vortrag & Work­shop, Kunstabteilung, Stoke, Stafford­shire Univer­sity (GB)

Scroll to Top